Sehenswürdigkeiten

 

Sydney bietet neben seinem Wahrzeichen, dem Opera House, viele weitere Sehenswürdigkeiten wie die zahlreichen, kunstvoll gestalteten Parks und Gärten oder die reizvollen Vororte. Begeben Sie sich auf Entdeckungsreise und erkunden Sie die Metropole Sydney! Neben den hier aufgelisteten Informationen empfehlen wir auch eine Reisereportage aus Sydney, um sich einen ersten Blick über die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu verschaffen.

 

Sydney Opera House

Veranstaltertipp: Sprachreisen

Kolumbus Sprachreisen bietet Sprachreisen nach Australien in verschiedenen Städten in Australien für Erwachsene und Schüler an.

Das Opera House ist das Wahrzeichen Sydneys und nach dem Ayer's Rock auch das von Australien. Die weiße Oberfläche des Gebäudes besteht aus über einer Million Keramik-fliesen, die dem Bau die Form von riesigen Muschelschalen verleihen. Es ist 67 Meter hoch und bedeckt eine Fläche von fast zwei Hektar. Das Opernhaus ist auf drei Seiten vom Wasser des Hafens von Sydney umgeben und wird auf der vierten vom Grün der Royal Botanic Gardens umrahmt.

 

Harbour Bridge

Ein weiteres Wahrzeichen Sydneys ist die über 500 Meter lange Harbour Bridge. Seit 1932 spannt sie sich quer über den Port Jackson und verbindet so die Nord- und Südseite Sydneys. Die 134 Meter hohe Brücke kann beim so genannten "Bridge Climb" unter der Leitung eines Führers bestiegen werden. Von den Einheimischen wird sie oftmals "coat hanger", also Kleiderbügel, genannt.

 

Sydney Tower

Mit knapp 306 Metern ist der Sydney Tower das höchste Gebäude Sydneys und ein Höhepunkt aller Australien Reisen. Der Fernsehturm bietet auf 250 Metern Höhe eine frei zugängliche Aussichtsplattform, zwei Restaurants und ein Café. Jedes Jahr besuchen rund 800.000 Besucher den 1974 eröffneten Turm, von dem man eine perfekte Aussicht über Sydney hat.

 

Royal Botanic Gardens

Der Royal Botanic Gardens ist der größte von drei botanischen Gärten in Sydney und liegt direkt am Hafen Sydneys. Er beherbergt ein tropisches Gewächshaus, einen Farngarten, einen Rosengarten, einen orientalischen Garten und viele weitere Bereiche. Bereits 1816 wurde der Garten als Teil des Gartens des Gouverneurs gegründet, verfiel jedoch Anfang des 20. Jahrhunderts bis zur Restaurierung unter dem Direktor Robert Anderson 1945

 

Panasonic IMAX

Die größte flache Kinoleinwand der Welt befindet sich im Panasonic IMAX-Kino am Darling Harbour in Sydney. Sie ist 36 Meter breit und 25 Meter hoch bei einer Fläche von 900 Quadratmetern.

 

Chinese Garden Of Friendship

Der Chinesische Garten der Freundschaft bietet einen Einblick in die Kultur und Gartenkunst Chinas. Er wurde von der Partnerstadt Sydneys, Guanzhou, gespendet um die starke Verbundenheit Chinas zu Australien herauszustellen. Gegen einen geringen Obolus kann man sich in angenehmer Umgebung eine Pause von der Hektik der Stadt gönnen und die Wunder chinesischer Gartenkunst betrachten. Es gibt dort auch eine Ausstellung zur chinesischen Kultur, ein Teehaus und einen Souvenirshop. Der Garten liegt im Süden des Darling Harbour, direkt nördlich von Chinatown.

 

Chinatown

In Sydney leben sehr viele Chinesen, demnach gibt es hier auch einen recht großen Chinatown. Wer in Sydney einmal Lust auf eine etwas andere Umgebung bekommt, dem sei geraten einmal durch die romantischen Gassen Chinatowns zu bummeln.

 

Bondi Beach / Manly Beach

Die bei Surfern sehr beliebten Strände sind auch für Touristen äußerst einladend. Man kühlt sich bei heißen Temperaturen im Wasser ab oder beobachtet die Menschen am Strand und im Wasser. Bei gutem Wetter sind beide Strände perfekte Ausflugsziele, um ein paar entspannte Stunden zu verbringen.

 

Sydney Aquarium

Das Aquarium in Sydney ist eines der größten der Welt. Man kann über 650 im Wasser lebende Tierarten aus den Gewässern um Australien begutachten. Einige Unterwassertunnel machen es sogar möglich die Haie von unten zu betrachten. Faszinierend ist auch die Nachbildung des Great Barrier Reef mit klassischer Musik und tropischen Fischen.

 

Taronga Zoo

Im Taronga Zoo bekommt man viele Tierarten Australiens zu sehen, die man in freier Wildbahn kaum finden würde. Neben Koalas, Kängurus, Stacheligeln, Schnabeltieren und diversen Schlangen findet man hier jedoch auch exotische Tiere aus aller Welt wie Leopardenrobben, Löwen, Pinguine und Nashörner. Der Zoo ist vom Zentrum Sydneys aus nur mit der Fähre zu erreichen.

Wir empfehlen Ihnen die Reisereportage über Sydney anzuschauen, um atemberaubende Eindrücke dieser Stadt zu erleben.

 

Manly Beach

Manly ist ein Stadtteil Sydneys, der größten Stadt Australiens. Knapp 14.000 Bewohner leben in dem Viertel, das vor allem für seinen langen Sandstrand berühmt ist. Da die Bedingungen gerade für das Surfen außergewöhnlich gut sind, zieht Manly jährlich zahlreiche Surfer an. Doch auch für Familien und Naturliebhaber gibt es dort einiges zu entdecken.

Um nach Manly zu gelangen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Aus der Innenstadt gibt es eine Busverbindung, die jedoch recht lange dauert. Wenn man ohnehin ein Auto ausgeliehen hat, ist Manly gut zu finden. Zusätzlich gibt es verschiedene Fähren, die es ermöglichen, das Stadtviertel schnell zu erreichen und dazu durchaus etwas für das Auge bieten. Sie verkehren in Circular Quay, Darling Harbour und Rose Bay. Sie landen grundsätzlich in der Manly Cove, die häufig von Touristen mit dem Manly Ocean Beach verwechselt wird. Dieser befindet sich jedoch auf der anderen Seite der Landenge und ist nur wenige Gehminuten entfernt.

Außer Manly Cove, Manly Ocean Beach und den Shelly Beach hat Manly noch wesentlich mehr zu bieten. Der Sydney-Harbour-Nationalpark bietet hervorragende Wanderwege und eine interessante Fauna, auch wenn die Tiere dort überwiegend nachtaktiv sind. Zusätzlich ist es möglich, auf den Spuren der Aborigines in die Zeit der Anfänge Manlys zu wandern. In dem Gebiet befindet sich auch die alte Quarantine Station North Head, in der früher Einwanderer untergebracht wurden, um der Ausbreitung von Krankheiten vorzubeugen. Inzwischen findet sich dort allerdings kein Museum mehr, da dies einem Hotel weichen musste. Dennoch erhält man dort einen einzigartigen Ausblick auf Sydneys Hafen. Sehenswert ist ebenfalls das Meeresaquarium Oceanworld, das neben zahlreichen Meerestieren wie Haie und Stachelrochen auch Krokodile und Schlangen beherbergt. Zusätzlich finden Touristen in Manly die unterschiedlichsten Möglichkeiten, sportlich tätig zu sein und auch für das leibliche Wohl ist durch zahlreiche Cafés und Restaurants gesorgt.

 

 

 

Englisch lernen

Englisch lernen auf Sprachreisen nach Australien.