Fettnäpfchen in Australien

 

In Australien gibt es eine relativ geringe Gefahr in Fettnäpfchen zu treten, da es sich um ein Einwandererland handelt, welches anderen Kulturen gegenüber relativ offen ist. Doch bei einigen Punkten sollte man auch in Australien vorsichtig sein.

 

Zeichen & Gesten

Wenn man sich entscheidet durch Australien zu trampen, sollte man auf keinen Fall den Daumen raushalten, um den Autofahrern zu signalisieren, dass man eine Mitfahrgelegenheit braucht. Der rausgestreckte Daumen gilt in Australien als Beleidigung. Vielmehr sollte man mit einem Finger die Straße runter zeigen, um den Autofahrern klar zu machen, dass man gerne mitgenommen werden möchte.

 

Auch mit dem Peace-Zeichen bzw. Victory-Zeichen sieht es in Australien etwas anders aus. Wenn der Handrücken nach vorne zeigt, ist dies in Australien eine Beleidigung, die etwa mit dem Mittelfinger gleichzusetzen ist.

 

BYO - Bring your own

Wundern Sie sich im Restaurant nicht, wenn ihre Tischnachbarn ihre eigenen Getränke aus ihrer Tasche holen. Restaurants, die mit den Buchstaben BYO ausgezeichnet sind, haben keine Ausschanklizenz und erlauben ihren Gästen die eigenen alkoholischen Getränke mitzubringen.

 

Sonstiges

In Australien sollte man vorsichtig sein, wenn man etwas über den historischen Hintergrund des Landes erfahren möchte. Bei manchen Leuten kommt es gar nicht gut an, wenn man danach fragt.

 

In Australien werden viele Gesetzesverstöße mit hohen Geldstrafen geahndet. Sie sollten niemals auf die Straße spucken, Zigaretten einfach wegwerfen oder die Füße auf einen Sitz im Zug oder Bus legen. Auch bei Verstößen gegen die Verkehrsregeln werden sehr hohe Geldbußen verlangt. Das Trinken in der Öffentlichkeit ist in Australien generell verboten und wird auch mit einer hohen Geldsumme bestraft.

 

 

Englisch lernen

Englisch lernen auf Sprachreisen nach Australien.